Zugang zu offenen Daten der Europäischen Union
EUROPAOffenes Datenportal der EUEntwickler-Ecke
Menu
Überblick Wissensecke Projekte Sandbox

Entwickler-Ecke

Mit dem offenen Datenportal der EU (EU ODP) soll die Nutzung von EU-Datensätzen durch Dritte zur Entwicklung eigener Anwendungen gefördert werden. Dafür stehen den Entwicklern zwei Programmierschnittstellen (API) für die Abfrage von Datensätzen zur Verfügung: eine REST-API und ein SPARQL-Endpunkt.

REST-API

Eine Zugangsmöglichkeit zum EU ODP ist die REST-API. Über diese Programmierschnittstelle (API) sind alle Kernfunktionen des Portals verfügbar. Sie umfasst fast alle Funktionen der Webschnittstelle. Ein externes Programm kann dann die abgerufenen Informationen zur Umwandlung, Aktualisierung und Verknüpfung verwenden und neue Inhalte für weitere Aufrufe der API liefern.

Für die Programmierung steht die neue API unter folgender Basis-URL zur Verfügung: https://data.europa.eu/euodp/data/apiodp/

Bei allen Aufrufen ist das Nachrichtenformat für den Hauptteil sowohl der Anfragen als auch der Antworten JSON (spezifiziert in RFC 4627). Allerdings geben Dienste, die Einzelheiten zu den Datensätzen bereitstellen, auch eine Antwort in RDF/XML aus‚ die in der Regel in die JSON-Antwort eingebettet ist.

Eine alte API auf der Grundlage von CKAN steht weiterhin zur Verfügung (https://data.europa.eu/euodp/data/api/), aber wir empfehlen den Entwicklern, auf die neue API zu migrieren, die unserem Datenmodell ähnlicher ist.

Die Spezifikationen der neuen API wurden im Format OpenAPI auf SwaggerHub veröffentlicht: https://app.swaggerhub.com/apis/EU-Open-Data-Portal/eu-open_data_portal/

Die Beschreibung im OpenAPI-Format kann auch heruntergeladen werden: eu-odp_openapi.yaml

Weitere Informationen zur REST-API finden Sie auf folgenden Seiten:

Hinweis: API-Aufrufe müssen mit der POST-HTTP-Methode eingeleitet werden. Einige API-Aufrufe, nämlich diejenigen, die sich auf Daten im System auswirken, erfordern die Verwendung von Anmeldeinformationen, die vom ODP-Team bereitgestellt werden. Falls Sie weitere Informationen wünschen, kontaktieren Sie uns bitte.

SPARQL-Endpunkt

Eine weitere Zugangsmöglichkeit zum EU ODP ist der maschinenlesbare SPARQL-Endpunkt, der Abfragen über die RDF-Beschreibungen von Datensätzen zulässt.  Hinweis: Nicht angemeldete Nutzer können lediglich Informationsanfragen durchführen.

Wie auf der Seite „Linked Data“ gezeigt, wird eine grafische Benutzerschnittstelle bereitgestellt, um SPARQL-Abfragen einzugeben.

Für Programmierer ist unter folgender Adresse ein maschinenlesbarer Endpunkt verfügbar: https://data.europa.eu/euodp/sparqlep

Die SPARQL-Spezifikationen finden Sie beim W3C: https://www.w3.org/TR/rdf-sparql-query/. Die zur Beschreibung der Datensätze des EU ODP verwendeten Modelle sind auf der Seite „Linked Data“ unter „Metadatenvokabular“ beschrieben.

Weitere Informationen zum SPARQL-Endpunkt finden Sie auf folgenden Seiten:

RDF-Datenmodell

Das DCAT-Anwendungsprofil für Datenportale in Europa (DCAT-AP) ist eine Spezifikation auf der Grundlage von DCAT für die Beschreibung von Datensätzen des öffentlichen Sektors in Europa. Sein grundlegender Verwendungszweck liegt in der Ermöglichung portalübergreifender Suchen nach Datensätzen und in der Erleichterung der grenz- und sektorübergreifenden Durchsuchung von Daten des öffentlichen Sektors.

Das folgende Kapitel wurde aus der endgültigen Fassung von DCAT-AP 1.1 entnommen, die hier abrufbar ist: https://joinup.ec.europa.eu/release/dcat-ap-v11.

Terminologie des DCAT-Anwendungsprofils

Ein Anwendungsprofil ist eine Spezifikation, die Begriffe aus einem oder mehreren grundlegenden Standards wiederverwendet, aber genauer spezifiziert, indem es für eine bestimmte Anwendung obligatorische, empfohlene und fakultative Elemente bestimmt sowie Empfehlungen gibt, welches kontrollierte Vokabular verwendet werden sollte.
Ein Datensatz ist eine Sammlung von Daten, die von einer einzigen Quelle veröffentlicht oder gepflegt wird und in einem oder mehreren Formaten abgerufen oder heruntergeladen werden kann.
Ein Datenportal ist ein webbasiertes System, das einen Datenkatalog mit Beschreibungen von Datensätzen enthält und Dienste für die Suche in Datensätzen und deren Wiederverwendung bereitstellt.
In den folgenden Abschnitten werden Klassen und Eigenschaften eingeteilt in „obligatorisch“, „empfohlen“ und „fakultativ“. Die Bedeutung dieser Begriffe wird im Folgenden erläutert.

  • Obligatorische Klasse: Datenempfänger MÜSSEN in der Lage sein, Informationen über Instanzen der Klasse zu verarbeiten; Datensender MÜSSEN Informationen über Instanzen der Klasse bereitstellen.
  • Empfohlene Klasse: Datensender SOLLTEN in der Lage sein, Informationen über Instanzen der Klasse bereitzustellen; Datensender MÜSSEN Informationen über Instanzen der Klasse bereitstellen, sofern diese verfügbar sind; Datenempfänger MÜSSEN in der Lage sein, Informationen über Instanzen der Klasse zu verarbeiten.
  • Optionale Klasse: Empfänger MÜSSEN in der Lage sein, Informationen über Instanzen der Klasse zu verarbeiten; Sender KÖNNEN diese Informationen bereitstellen, sind aber nicht dazu verpflichtet.
  • Obligatorische Eigenschaft: Empfänger MÜSSEN in der Lage sein, die Informationen für diese Eigenschaft zu verarbeiten; Sender MÜSSEN die Informationen für diese Eigenschaft bereitstellen.
  • Empfohlene Eigenschaft: Empfänger MÜSSEN in der Lage sein, die Informationen für diese Eigenschaft zu verarbeiten; Sender SOLLTEN die Informationen für diese Eigenschaft bereitstellen, sofern sie verfügbar sind.
  • Optionale Eigenschaft: Empfänger MÜSSEN in der Lage sein, die Informationen für diese Eigenschaft zu verarbeiten; Sender KÖNNEN die Informationen für diese Eigenschaft bereitstellen, sind aber nicht dazu verpflichtet.

Im Anwendungsprofil werden die Begriffe wiederverwendet, die sich aus verschiedenen bestehenden Spezifikationen ergeben. Die in den nächsten Abschnitten spezifizierten Klassen und Eigenschaften wurden den folgenden Namensräumen entnommen:

DCAT-AP-OP

Darüber hinaus hat das Amt für Veröffentlichungen (OP) dem oben beschriebenen Modell DCAT-AP zusätzliche Eigenschaften hinzugefügt, um Informationen, die nicht Teil von DCAT-AP sind, anzugeben (z. B. alternativer Titel für Datensätze, Anzahl der Downloads für Distributionen).

DCAT-AP-OP fügt außer „DatasetDescription“ keine weiteren Klassen zu DCAT-AP hinzu; ferner werden lediglich einige Eigenschaften zu DCAT-AP-Klassen hinzugefügt.

Weitere Einzelheiten zum Modell DCAT-AP-OP siehe DCAT-AP-OP-Spezifikationen (nur auf Englisch verfügbar).

 

Das offene Datenportal der EU unterstützt auch die Erweiterungen GEO DCAT und DCAT-STAT.

 

SPARQL-Endpunkt: Abfragebeispiele

Abfragebeispiele finden Sie auf der Seite „Linked Data“ des Offenen Datenportals der EU.